Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Suchergebnisse

1-10 ergebnisse 1000 für die Suche nach «bekannt»

2. November 2017 12:10 Forscher entdecken einen mysteriösen Hohlraum in der Cheops-Pyramide

Die drei Pyramiden von Gizeh. Aus dieser Perspektive gesehen ist die Cheops-Pyramide die hinterste. (Bild: Imago) Die Cheops-Pyramide in Gizeh ist das einzige der sieben antiken Weltwunder, das bis heute erhalten geblieben ist. Entsprechend ausgiebig ist sie in den letzten Jahrhunderten untersucht worden. Zwar weiss man immer noch nicht genau, wie die fast 150 Meter 746

2. November 2017 02:59 Erstes Foto von Bin Ladens Sohn als Erwachsener

Die letzte Aufnahme von Hamza bin Laden stammt aus seiner Kindheit. Nun zeigt die CIA ihn bei seiner Hochzeit. Die CIA hat Videomaterial, das den Sohn von Osama bin Laden als Erwachsenen zeigt, veröffentlicht. Bisher waren nur Aufnahmen von Hamza bin Laden als Kind bekannt. Das Video war Teil von fast 470'000 Dateien, die die CIA am Mittwoch veröffentlichte 663 1

2. November 2017 02:38 Britischer Verteidigungsminister Fallon tritt wegen Griff ans Knie zurück

Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon kommt am 14. Februar im National Cyber Security Centre in London an. (Archiv-Bild: REUTERS/Hannah McKay) mhf. London ⋅ Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon ist am Mittwoch zurückgetreten. Das bestätigte das Premierministeramt am Abend. Der 65 Jahre alte Tory-Politiker ist das erste Opfer 668

1. November 2017 20:28 News: Britischer Verteidigungsminister Michael Fallon tritt zurück

News des Tages: Belästigungsvorwürfe: Britischer Verteidigungsminister tritt zurück Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon ist nach Vorwürfen sexueller Belästigung zurückgetreten. Dies gab sein Ministerium am Abend in London bekannt. In einer Erklärung gegenüber der BBC räumte Fallon Fehlverhalten ein. Nahe dem historischen Zentrum von Mexiko-Stadt 127

1. November 2017 18:47 Usbeken sind an der vordersten Terror-Front

Der Attentäter von Manhattan war Usbeke. Aus dem zentralasiatischen Land kommen bereits eine lange Reihe von islamistischen Terroristen. Der Urheber des Terroranschlags in Manhattan vom Montag hat sich laut Angaben des Gouverneurs von New York, Andrew Cuomo, nach seiner Ankunft in den USA im Jahr 2010 radikalisiert, aber sicher ist dies nicht. Im gemieteten 201

1. November 2017 14:00 Terroranschlag in New York: Usbekistan bietet USA Ermittlungs-Hilfe an

Terrorismus - USA Attentäter von New York stand in Verbindung zum IS Der 29-Jährige hatte am Dienstag in Manhattan mit einem Kleintransporter acht Menschen getötet und mindestens elf weitere verletzt. Er stammt Medienberichten zufolge aus der muslimisch geprägten Ex-Sowjetrepublik Usbekistan. Die «New York Times» berichtete unter Berufung auf zwei Ermittler 65

1. November 2017 11:17 Terrorakt an Halloween 2017: Acht Tote in New York

Attentat mit Pick-up-Truck Acht Tote in New York New York - Mit einem Kleinlaster hat ein Attentäter im Herzen von New York mehrere Fußgänger und Fahrradfahrer überfahren und dabei mindestens acht Menschen getötet. Elf weitere wurden verletzt, darunter eine Deutsche. Bürgermeister Bill de Blasio sprach voneinem feigen «Terrorakt». Ein Polizist schoss 63

1. November 2017 09:47 Erst Uber-Fahrer, dann Fahrer im Namen des IS

Der tatverdächtige Sayfullo Saipov arbeitete er erst als Truck-Fahrer, später als Uber-Fahrer. Eine Notiz im Tatwagen legt nahe, dass er seine Tat im Namen des IS ausführte. Der Mann, der in New York bei einer Terrorattacke mit einem Lieferwagen mindestens acht Menschen getötet haben soll, heisst Sayfullo Habibullaevic Saipov (29) und stammt aus Tashkent 55

1. November 2017 07:56 Der Uluru ist nicht zum Klettern da

Australiens Wahrzeichen darf in zwei Jahren nicht mehr bestiegen werden. Denn für die lokalen Aborigines ist dies ein Sakrileg. Rot, mächtig und irgendwie übernatürlich: Der Uluru fasziniert. Der 350 Meter hohe Felsen steht für viele Touristen auf der Liste der unbedingt zu besuchenden Sehenswürdigkeiten Australiens. Und für nicht wenige der Reisenden 59

1. November 2017 07:45 «Meine Masse sind … 2202 ermordete Frauen»

An der Miss-Peru-Wahl sollten die Kandidatinnen ihre Masse bekannt geben. Doch das taten sie nicht. An der Miss-Peru-Wahl vergangenen Sonntag gab es eine grosse Überraschung. Zu Beginn der Show stellten sich die 23 Kandidatinnen dem Publikum vor, gaben ihren Namen und ihre Heimatstadt an. Wie bei Misswahlen üblich sollten sie dann noch ihre Körpermasse 54