Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Wenn sich Schweizer an Hautfarbe oder Nationalität stören

10. Oktober 2017 10:23
23 1
Wenn sich Schweizer an Hautfarbe oder Nationalität stören

Bevölkerung Wenn sich Schweizer an Hautfarbe oder Nationalität stören

Insgesamt nimmt mehr als ein Drittel der Einwohnerinnen und Einwohner des Landes die Anwesenheit von als «anders» empfundenen Personen als störend wahr. Das zeigt eine Erhebung zum Zusammenleben in der Schweiz, deren Resultate das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag veröffentlicht hat.

Lesen Sie auch: Steinwürfe gegen Polizisten und ein verletzter 14-Jähriger

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 1
Boris Kerzenmacher

10. Oktober 2017 12:12

Es geht nicht um Migranten, es geht um muslimische Migranten. Gab es jemals Probleme mit Migranten aus z. B. Frankreich, Korea, Thailand, England,USA, Argentinien etc.? Nein! Was hat man den muslimischen Migranten seit zig Jahren angeboten in Europa und was hat man heute? Selbstgewählte Isolation! Den Zusammenhalt findet man in den muslimischen Gemeinden und Vereinigungen, und zwar gegen Europa und die offene Gesellschaft, gegen die hiesige Kultur, gegen die hiesigen Gesetze und Werte. Man erlebt den Zusammenhalt in ihren Moscheen, wo gegen Ungläubige und Israe/USA massiv gehetzt wird und in ihren Kulturvereinen, wo sie die "ungläubigen Schweinefleischfresser" nicht dabei haben wollen, aber deren Geld (Sozialhilfe) gerne nehmen.