Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Die Punk-Jihadistin des IS soll tot sein

12. Oktober 2017 15:14
11 3

Sie schrieb Botschaften wie: «Ihr Christen solltet mit einem stumpfen Messer geköpft werden.» Nun wurde die Britin Sally Jones, die zum IS in Syrien gereist war, angeblich getötet.

Die Britin Sally Jones (50) wird in ihrer Heimat «weisse Witwe» oder, unter Anspielung auf ihre musikalische Vergangenheit, auch «Punk-Jihadistin» genannt. Die Frau aus Kent, die hauptsächlich von der Sozialhilfe lebte, war eine der bekanntesten ausländischen Anwerberinnen für die Terrororganisation...

Lesen Sie auch: Stein fällt in berühmter Kirche auf Tourist – tot

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 3
via

12. Oktober 2017 15:15

So viel Hass und dann noch die eigenen Kinder Integrieren. Ich tschegg die Welt nicht mehr.

mira

12. Oktober 2017 15:15

Wie kann man seinem Kind sowas antun? Nur schon dies alleine zu tun ist schlimm aber dann noch sein Kimd mitnehmen als wären es Ferien im Disneyland gehts noch?

Alois Irlmaier

12. Oktober 2017 15:14

Wünscht sich diese Frau das für ein z.b. 3 jähriges Kind nur weil es hier geboren wurde? Wünscht sich diese Frau das für ein ausgebeutetes Mädchen oder Krebskrakes Kind? Diese Frau hatte offenbar mal zuviel Drogen genommen oder zuviel Tv geschaut.