Kirche wird schwächer und passt sich an

23. November 2013 10:30

30 0

Kirche wird schwächer und passt sich an

Eine Kirchenstatistik lässt vor allem eine Bezifferung des Bedeutungsverlustes erwarten. Die Zahlen, die das Schweizerische Pastoralsoziologische Institut (SPI) zusammengestellt oder beschafft hat, geben allerdings ein differenziertes Bild der Zugehörigkeit, der Praxis und der Seelsorgestrukturen und zeigen auch den qualitativen Wandel. Im Zentrum steht die katholische Kirche in der Schweiz, zum Vergleich kommen Daten über andere Konfessionen und aus Nachbarländern hinzu.

Viele Zeitreihen illustrieren den allgemeinen Trend der Erosion. Im Lauf von vier Jahrzehnten hat sich der Anteil der Katholiken an der Bevölkerung von 49 auf 38 Prozent vermindert, jener der Reformierten sank von 46 auf 28 Prozent, während die Konfessionslosen 1970 ein einziges Prozent, 2000 gut 11...

Lies mehr

Zur Kategorie-Seite

Loading...