Ein Blick zurück auf die alte Bundesrepublik

27. November 2013 19:00

21 0

Ein Blick zurück auf die alte Bundesrepublik

Erste Fernseherfahrungen prägen, fast so wie erste Küsse und erste Lektüreeindrücke. Und so kehre ich in Gedanken manchmal vor den Schwarz-Weiss-Apparat zurück, den meine Eltern zum Glück nicht viel später als die Nachbarn angeschafft hatten, und sehe Sendungen, die die Welt in meine württembergische Provinz brachten: das Europacup-Endspiel West Ham United gegen den TSV 1860 München, «Bezaubernde Jeannie» mit Barbara Eden und Larry Hagman, die hoch spannende Serie «Auf der Flucht» mit dem bedauernswerten Richard Kimble, der vor der Polizei fliehen und gleichzeitig den einarmigen Mörder seiner Frau suchen musste – und jene Auftritte einer mir damals rätselhaften Truppe namens «Münchner Lach- und Schiessgesellschaft», die den starren Konservatismus der 1960er Jahre aufzuwühlen versuchte. Vier gut gekleidete Herren – Havenstein, Scheller, Diedrich, Hildebrandt – und eine nicht minder korrekt angezogene Frau – Ursula Noack – traten auf die Bühne, zeigten ihre schauspielerischen und gesanglichen Talente und kommentierten das politische Leben der Bundesrepublik Deutschland ganz anders, als es die seriösen Nachrichtenredaktoren taten.

Warum nur, frage ich mich heute, fand mein Vater, ein gebürtiger Oberpfälzer, der an seinen Sympathien für Franz Joseph Strauss und die Christlichsoziale Union nie einen Zweifel liess, einen so grossen Gefallen an diesen vier Kabarettisten, als deren Wortführer sich unverkennbar der aus Schlesien st...

Lies mehr

Zur Kategorie-Seite

Loading...