Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Hai-Maskottchen wegen Burkaverbot bestraft

8. Oktober 2017 16:24
35 8
Hai-Maskottchen wegen Burkaverbot bestraft

Polizisten in Wien haben einem als Hai verkleideten Mann mit Festnahme gedroht. Dieser wehrte sich und kassierte dafür eine Anzeige.

Als Werbegag tanzte ein Maskottchen vor einem neu eröffneten Elektroladen in der Wiener Innenstadt. Aufmerksamkeit erhaschte der als Hai verkleidete Mann vor dem McShark-Shop im Goldenen Quartier aber auch bei der Polizei.

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 8
Ösi

8. Oktober 2017 16:29

Es heisst Verhüllungsverbot nicht Burkaverbot. Darum ist die Busse berechtigt.

Adrian

8. Oktober 2017 16:29

Wieso steht im Titel was von Burkaverbot? Ein Haifischkostüm ist doch wohl kaum eine Burka. Das ist ein Vehüllungsverbot. Aber klar, wenn man es als Burkaverbot und nicht als Vehüllungsverbot bezeichnet, kann man natürlich einfacher mit der Rassismuskeule schwingen.

Winston

8. Oktober 2017 16:28

Das ist die Quittung, wenn man seine Stimme den Rechtspopulisten gibt.

Captain Hindsight

8. Oktober 2017 16:27

So gesehen ist eine Burkaträgerin eine Muslimische Hausfrau. Also könnte Sie auch eine Ausnahme für das Gesetz darstellen, weil Sie nur ihren Beruf ausübt.

Diesen Beitrag melden

8. Oktober 2017 16:27

Hahaha, da hat der Gesetzgeber das Kind mit dem Bad ausgeschüttet. Vorbildlich ist dagegen die Reaktion der Polizei: Gesetz ist Gesetz und muss/soll durchgesetzt werden!

Jupp Derwall

8. Oktober 2017 16:26

Das ist so unfassbar absurd, dass ihr euch schämen solltet, liebe Nachbarn!

Sloogy CKK

8. Oktober 2017 16:26

Ist das nicht ein beruflicher Grund ähnlich dem eines Handwerker

Ncht erwischen lassen

8. Oktober 2017 16:25

auch meine Schlafbrille nicht mehr tragen?